Bericht vom 21. Japanfest und Vorschau Japandult

Bericht vom 21. Japanfest und Vorschau Japandult

Heute fand bei vorwiegend bewölktem Himmel das 21. Japanfest im Englischen Garten in München statt. Nach etwas Regenschauer am Morgen kamen ab 11 Uhr  die Besucher zum südlichen Ende des Englischen Gartens, um die verschiedenen Attraktionen zu besuchen. Nachdem es in diesem Jahr etwas mehr Stände mit Kulinarischem aus Japan gab, war es an den Essensausgaben glücklicherweise etwas entspannter als in den Vorjahren, doch war das meiste bereits wieder am Nachmittag ausverkauft. Neben den zahlreichen Highlights auf der Showbühne war eine sehr große Bandbreite der unterschiedlichsten Kampfkünste mit eindrucksvollen Vorführungen vertreten. Am engen Weg um das japanische…Read more
Vorschau: Das Japanfest am 17. Juli in München

Vorschau: Das Japanfest am 17. Juli in München

Am kommenden Sonntag den 17. Juli findet das 21. Japanfest am südlichen Ende im Englischen Garten in München statt. Das Japanfest wird wie im jeden Jahr von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Bayern, dem Japan Club München und dem Japanischen Generalkonsulat München veranstaltet und stellt das kulturelle Highlight Japans in München dar. Das umfangreiche Programm mit Bühnendarbietungen, Ausstellungen und Vorführungen, Sport und Mitmach-Aktivitäten kann auf der Seite der DJG-München als PDF heruntergeladen werden, Details zum Bühnenprogramm gibt es dort auch. Ich freue mich schon heute  darauf und hoffe nächsten ist Sonntag wieder das schönste Sommerwetter in…Read more
Veranstaltungen und Updates Sommer 2016

Veranstaltungen und Updates Sommer 2016

Endlich Sommer! Hier alle Japan-Veranstaltungen im Juli in München: 7. Juli: Lange Nacht der Konsulate: Jap. Generalkonsulat im Museum Fünf Kontinente 15. Juli: Auftritt von Coconami in der Andechser Lounge (Tollwood) 15. Juli: Film »Der Umzug Ohikkoshi« im Gasteig (Jap. Filmreihe 2016) 17. Juli: Japanfest im Englischen Garten 24. Juli: Japandult in der Glockenbachwerksatt bis 23. Juli: Gruppenausstellung "Carving the Floating World" in der Micheko Galerie Japan in München 3. Auflage vom 21.3.2016: Alle Internetlinks sind noch gültig! Folgende Gomap-Shortlinks wurden bisher angepasst: Seite 26: www.gomap.de/sha - Sushiya Sansaro Montagabend und Mo-Fr 12-14…Read more
3. Auflage „Japan in München“ erschienen

3. Auflage „Japan in München“ erschienen

Die überarbeitete dritte Auflage von „Japan in München“ ist jetzt erschienen. Insbesondere im Februar und März war ich wieder intensiv in München unterwegs, um für die dritte Auflage neue Restaurants und Geschäfte zu finden. Im aktualisierten Buch gibt es jetzt eine ganz neue Kategorie für Gourmet-Restaurants und es wurden vier Restaurants neu aufgenommen. Im Shopping-Teil kamen eine Eisdiele mit tollem Matcha-Eis sowie ein Laden mit japanischem Whiskey und Sake hinzu. Drei Restaurants haben seit der Veröffentlichung vor einem Jahr zwischenzeitlich leider geschlossen: Kushiage Enn, Wasabi und Nipponoodles. Das Anna Restaurant hat Sushi von seiner Karte genommen.…Read more
Veranstaltungen und Updates Frühjahr 2016

Veranstaltungen und Updates Frühjahr 2016

Kommende Veranstaltungen: 18. März: Film "Norikos Noriben" im Gasteig (Jap. Filmreihe 2016) 18./19. März: Deutsch-Japanisches Theaterfestival im Giesinger Bahnhof bis 2. April: Gruppenausstellung "Jewellery Box" in der Micheko Galerie 1.-3. April: Animuc 2016 in Fürstenfeldbruck 9. April: Film "Ein Sommernachtstraum" im Gasteig (Jap. Filmreihe 2016) 21. April: "Die Farben von Tokio" Lichbildervortrag von Axel Schwab 3. Mai: Film "Appassionata" im Gasteig (Jap. Filmreihe 2016) Japan in München 2. Auflage vom 27.2.2015: 157 von 159 Internetlinks sind noch gültig! Folgende Gomap-Shortlinks wurden bisher angepasst: Seite 17: www.gomap.de/mti - Mitani aktuell mittags geschlossen Seite 21:…Read more
Laden Vier Werkstätten jetzt in der MaxBurg

Laden Vier Werkstätten jetzt in der MaxBurg

Bis Ende 2015 war der Laden Vier Werkstätten mit seinen vielen schönen Dingen aus Japan in der Fraunhoferstraße. Jetzt ist Karin Traxler mit dem Laden in die MaxBurg umgezogen. Die MaxBurg ist in der Nähe vom Stachus bzw. Lenbachplatz in der Pacellistraße 5, das Geschäft befindet sich direkt beim Brunnen im Innenhof. Karin Traxler verarbeitet in ihrer Papierwerkstatt die tollen Japanpapiere selbst und bietet damit bezogene Bücher, Schachteln, Tablett-Tische, Körbe und andere Produkte an. Die tollen japanischen Papierbögen Chiyogami, Katazome und Kozo kann man für eigene Projekte dort auch kaufen. Außerdem gibt es…Read more
Matcha-Challenge 2016

Matcha-Challenge 2016

Am Mittwochabend bin ich nach vier Wochen Japan mit vielen Eindrücken und 7000 Fotos nach München zurückgekehrt. Der Schwerpunkt meiner Reise war wieder Tokyo und diesmal habe ich die Matcha-Challenge meiner letzten Reise von Matcha-Eis auf weitere Matcha-basierte Süßigkeiten erweitert. Anbei nun die Highlights meiner Matcha-Challenge 2016 in Tokyo. In meine Bewertung gingen wiederum folgende Kriterien ein: Cremigkeit und Konsistenz (bei Eis), gute Geschmacksbalance zwischen Bitterkeit und Süße sowie natürlich auch die optische Darbietung und das Ambiente der Cafés. Wieder zurück in München habe ich mich mit verschiedenen Matcha-Keksen, Matcha-Kitkat und Matcha-Mochi aus…Read more
Seijin-Sai-Fest in Enoshima

Seijin-Sai-Fest in Enoshima

Dieses Fest findet an jedem dritten Sonntag im Januar am Katase-Strand in Fujisawa-Enoshima statt. Dabei wagen sich tollkühne Japanerinnen und Japaner mit vier Trageschreinen „Mikoshi“ in die kalten Fluten des Pazifiks. Bereits um circa 10 Uhr geben die Taiko-Trommler ihr bestens und man kann schon mal die Trageschreine näher betrachten. Zunächst wird durch einen Shinto-Priester eine Zeremonie abgehalten und zwei Feuer in großen Sandlöchern im Strand entfacht, an dem sich die spärlich nur mit „Fundoshi“ bekleideten Männer noch etwas den Rücken wärmen. Dann noch ein paar Lockerungsübungen für die Muskeln und die starken…Read more
Neujahrsparade der Feuerwehr: Dezome-shiki

Neujahrsparade der Feuerwehr: Dezome-shiki

Jedes Jahr am 6. Januar veranstaltet die Feuerwehr von Tokio das sogenannte Dezome-shiki, eine gigantische Parade mit über 100 Fahrzeugen, Hubschraubern und einer historischen Akrobatikvorstellung auf Bambusleitern. Dezome-shiki gibt es in ganz Japan und diente bereits zur Edo-Zeit dem Zweck, für ein sicheres Jahr ohne Feuer zu hoffen und die Bevölkerung auf die Gefahren durch Feuer hinzuweisen. Bei der Neujahrsparade der Tokioter Feuerwehr ist alles genau organsiert. Bereits ab 8 Uhr treffen sich die Medienvertreter zur Registrierung in der Messhalle Bigsight in Odaiba. Pünktlich um 8:30 Uhr begleitet ein Vertreter der Tokioter Feuerwehr…Read more