Heute gingen wir nach Kamakura, der Große Buddha ist wie immer ein Highlight, auch wenn meine Freunde aus der Schweiz den Buddha noch größer erwartet haben. Zur Erklärung muss man aber sagen, dass sie letzte Woche bereits den circa 3m höheren großen Buddha im Todai-ji in Nara besucht hatten.
Das absolute Highlight war aber unser 10-gängiges Abendessen im Gentou-an in Kita-Kamakura, dass wirklich seinen Michelin-Stern für japanische Cuisine verdient hat.
IMG_2087
1. Tomatenkugel mit Awabi (Ohrmuschel), Knospen, Rapsblume und Schwarzwurzelchips

IMG_2088
2. Muschel & Algenknospen, Asari-Muschel, frittierter und gegrillter Tofu, Baby turban Muschel, Kressen-Jelly, Sushikugel mit Kirschblüte, frische Knospen & kleine Garnele mit Sesamsoße und Aubergine

IMG_2089
3. Sashimi

IMG_2090
4. Schüsselgericht: Frischer Grünling und Muschel, Frühlingspflanzen, Myoga und Pflaume

IMG_2092
5. Grillgericht: Meerbrasse mit Miso, Wagyu-Beef, Lotus-Chips und Pflanzensprossen

IMG_2092
6. Eintopfgericht: Seeigel, Bambussprosse und Eiweißschaum (ich hatte schon die Hälfte gegessen als ich das Foto gemacht habe)

IMG_2093
7. Frittiertes Gericht: Weißfisch, Garnele und breite Bohnen

IMG_2094
8. Mariniertes Gericht: Frische rohe Scholle, Kombi-Gemüse an Soße aus Foiegras und Essig

IMG_2095
9. Mochi-Reis mit Seebrasse, Muschelsuppe und japanische Pickle

IMG_2096
10. Dessert: Mousse vom Lotus, Aprikosen-Jelly, Erdbeere und Bohnenpaste mit Wallnüssen

So klang dann der letzte gemeinsame Abend mit dem besten japanischen Essen aus, bevor es dann morgen für die Freunde mit dem Shinkansen über Osaka wieder zurück in die Schweiz ging.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.