Endlich „Sommer in der Stadt“ und bald schon kommen die beiden Höhepunkte des Jahres für alle Japanfans aus München und Umgebung: Die Japandult in der Glockenbachwerkstatt und das Japanfest im Englischen Garten.

Die Japandult beginnt am 2. Juli um 12 Uhr und endet am Abend gegen 19 Uhr. Diesmal sind mit den Auftritten der Trommlergruppe Kokuryu-Daiko und des Animanga-Chors gleich zwei musikalischen Highlights geboten. Für das leibliche Wohl sorgen die Konditorei Tanpopo mit leckeren japanischen Kuchen, Monigiri mit den beliebten Reisecken Onigiri und Woachi. Dann gibt es natürlich wieder viele Verkaufsstände mit vielen schönen Dingen aus Japan, sowie von Japan inspirierte Kunst und Kunsthandwerk. Außerdem werden kreative Workshops für Origami und Furoshiki angeboten (13-17 Uhr, nicht nur für Kinder!). Die Liste aller Aussteller und weitere Details zu den Veranstaltungen findet man auf der Webseite der Japandult.

Das Japanfest beginnt am 16. Juli um 11 Uhr und endet am Abend gegen 18 Uhr. Das Fest um das Japanisches Teehaus hinter dem Haus der Kunst im Englischen Garten wird wie jedes Jahr von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Bayern, dem Japan Club München und dem Japanischen Generalkonsulat München veranstaltet und stellt das kulturelle Highlight Japans in München dar. Das umfangreiche Programm mit Bühnendarbietungen, Ausstellungen und Vorführungen, Sport und Mitmach-Aktivitäten wird bald auf der Veranstaltungsseite der DJG-München veröffentlicht.

Ich freue mich schon heute auf die Veranstaltungen und hoffe auf das schönste Sommerwetter an beiden Tagen in München!

 

Japandult in der Glockenbachwerkstatt

Trommlergruppe Kokuryu-Daiko

Bühne beim Japanfest

DJG Stand beim Japanfest

Japanerinnen in traditioneller Kleidung auf dem Japanfest