Bei meiner diesjährigen Japanreise habe ich auch herausbekommen, wie man den Matcha-Tee so richtig schön schaumig bekommt. Ich dachte es liegt an einer bestimmten Technik wie man mit dem Bambus-Besen das Matcha-Pulver unter das heiße Wasser rührt, doch das war es nicht. Das Problem hier in München ist schlichtweg das sehr harte Wasser. Selbst mit Britta-Filter ist es immer noch nicht ideal für die Zubereitung. Das Wasser in Japan für die Teezubereitung ist immer sehr weich, und so habe ich hier erneut Versuche mit einer Flasche Volvic Wasser gemacht und siehe da, jetzt gelingt mir in kurzer Zeit und mit wenig Bewegungen des Bambus-Besens ein herrlich schaumiger Matcha-Tee.

IMG_2565

This article has 1 comments

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.