Dieses Fest findet an jedem dritten Sonntag im Januar am Katase-Strand in Fujisawa-Enoshima statt. Dabei wagen sich tollkühne Japanerinnen und Japaner mit vier Trageschreinen „Mikoshi“ in die kalten Fluten des Pazifiks. Bereits um circa 10 Uhr geben die Taiko-Trommler ihr bestens und man kann schon mal die Trageschreine näher betrachten.

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_3727

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_3768

Zunächst wird durch einen Shinto-Priester eine Zeremonie abgehalten und zwei Feuer in großen Sandlöchern im Strand entfacht, an dem sich die spärlich nur mit „Fundoshi“ bekleideten Männer noch etwas den Rücken wärmen.

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_3848

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_3885

Dann noch ein paar Lockerungsübungen für die Muskeln und die starken Männer und auch einige Frauen schultern die Trageschreine und laufen damit zunächst eine Runde auf dem Strand.

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_3910

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_3922

Auf zwei Trageschreinen befinden sich einige Wagemutige, denn das Gleichgewicht zu halten ist auf so einem schwankenden Mikoshi gar nicht so einfach.

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_3945

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_3960

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_3967

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_3978

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_3981

Dann geht es in Richtung Meer und langsam versinken die Träger bis zu den Hüften im kalten Wasser und führen die Zeremonie in den Fluten weiter.

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_4025

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_4037

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_4048

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_4084

Das ganze dauert fast eine halbe Stunde, bis es wieder zurück auf den Strand geht.

Japan-in-Muenchen-Seijin-sai-Tokyo-Enoshima-2016-IMG_4116

Sollte man als mal am dritten Sonntag im Januar in Tokio sein, dann lohnt sich die einstündige Fahrt nach Enoshima auf jeden Fall, um diesem Spektakel beizuwohnen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.