Eines meiner herbstlichen Lieblingsgerichte aus Japan ist Kuri-Gohan (Kastanien-Reis). Wenn man einen Reiskocher sein eigen nennt (alle anderen die Kaufempfehlung unten lesen), lässt es sich relativ einfach zubereiten, man benötigt dafür nur folgende Zutaten:

– Circa 10 Stück Kastanien ohne Schale. Am besten schmeckt es mit einer Packung heißer Maronen vom Marienplatz, die man für circa 4€ kaufen kann. Natürlich gehen auch normale gekochte Kastanien (frische oder vakuumverpackt).
– 360 ml Reis – für den Reiskocher wiegt man den Reis nicht, sondern nimmt den Messbecher. Falls man noch Mochi-Reis zu Hause hat, kann man auch 90 ml Mochi-Reis und 270 ml normalen Reis nehmen).
– 400 ml Wasser
– 2/3 Teelöffel Salz (oder 1/3 Teelöffel Salz und 1 Teelöffel Soja-Soße)
– 1 Esslöffel Mirin (wer kein Mirin hat, kann auch Sake verwenden)
Obige Mengenabgaben für 3-4 Personen oder 2 Personen mit Nachschlag.

Den gewaschenen Reis, geschälte Maronen, Wasser und alle anderen Zutaten gibt man gemeinsam in den Reiskocher und schaltet diesen ein. Die Kochdauer ist wie für normalen Reis (circa 45 min,  siehe Anleitung des Reiskochers). Über den fertigen Kastanien-Reis kann man vor dem Verzehr noch Sesam streuen. Am besten schmeckt es natürlich mit schwarzer Sesam, den man vorher frisch in der Pfanne röstet. So mit leckerem Kuri-Gohan kann der Herbst dann endlich kommen!

Hier wie oben versprochen hier meine Kaufempfehlung für einen Reiskocher:
Meinen Reiskocher von Panasonic (220V-Modell) habe ich im Duty-Free-Verkauf am Flughafen Narita gekauft. Er hat mein altes 110V-Modell, das ich auch in Japan verwendet habe abgelöst und funktioniert somit ohne Trafo. Wer jetzt nicht schnell zum XMAS-Shopping mal nach Japan fliegen will, findet bei einem bekannten Online-Versender eine große Auswahl.

Japan-in-Muenchen-Kuri-Gohan-zur-Herbstzeit-UNBEZAHLBAR-IMG_3262

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.