Sowohl in Japan als auch in Bayern gibt es traditionelle Feste mit Pferden. In diesem Beitrag zeige ich einige meiner Fotos und gebe kurze Infos zu den Festen in Tokio, Kamakura, Kyoto und Bad Tölz in der Nähe von München.

1. Kanda Matsuri in Tokio:
Immer im Mai findet das zweitgrößte Schreinfest mit 70 Trageschreinen in Tokio statt. Bei der Prozession durch die Straßen nehmen auch Reiter aus Soma (bei Fukushima) teil und zeigen in voller Samuariausrüstung ihre schönen Pferde. Wer als Pferdeliebhaber Ende Juli in Nordjapan ist, sollte sich übrigens das Soma Nomaoi Fest mit seiner über tausendjährigen Geschichte nicht entgehen lassen. Es ist wohl das größte Reiterfest in ganz Japan und leider habe ich es noch nicht geschafft dort teilzunehmen.
Japan-in-Muenchen-Festival-mit-Pferden-IMG_7410

Japan-in-Muenchen-Festival-mit-Pferden-IMG_7354

Japan-in-Muenchen-Festival-mit-Pferden-IMG_7567

 

2. Aoi Matsuri in Kyoto:
In diesem Jahr war ich Mitte Mai in Kyoto und konnte glücklicherweise eine gute Fotoposition während des Aoi Matsuri ergattern. Bei dieser Parade nehmen circa 500 Personen teil, die im Stil der Heian-Zeit (794-1185) gekleidet sind. Dabei gibt es auch einige berittene Samurai und hohe Geistliche. Schwere Wagen werden bei diesem Umzug übrigens nicht von Pferden, sondern von Ochsen gezogen. In der Geschichte Japans war es nur Samurai vorbehalten, auf Pferden zu reiten. Bauern hatten zur Bestellung ihrer Felder als Zugtiere üblicherweise Ochsen verwendet. Wer sich mehr für die Geschichte und das Fleischverbot zur Edo-Zeit interessiert, den empfehlen ich meinen Artikel in der Huffington Post „Ein Kobe-Rind aus Japan erzählt aus seinem Leben“.

Japan-in-Muenchen-Festival-mit-Pferden-IMG_6070

Japan-in-Muenchen-Festival-mit-Pferden-IMG_6135

Japan-in-Muenchen-Festival-mit-Pferden-IMG_6137

 

3. Yabusame in Kamakura:
Immer am 16. September findet am Hachimangu-Schrein in Kamakura das Reiterspiel „Yabusame“ statt. Dabei schießen die Bogenschützen sehr treffsicher aus vollem Galopp auf eine Zielscheibe.

Japan-in-Muenchen-Festival-mit-Pferden-IMG_2421

 

4. Leonhardiritt in Bad Tölz:
Bei der Leonhardifahrt bzw. dem Leonhardiritt handelt es sich um einen Prozession mit Pferden, ein altes Brauchtum in Bayern. Es findet in Bad Tölz, aber auch anderen Orten zu Ehren des heiligen Leonhard von Limoges meistens am 6. November statt. Leonhard ist der Schutzpatron landwirtschaftlich genutzter Tiere (heute vor allem Pferde), die bei der Wallfahrt gesegnet werden. Die Pferde spielten als Last- und Arbeitstiere für die ländliche Bevölkerung früher eine wesentliche Rolle. Beim Umzug in Bad Tölz nehmen neben einzelnen Reitern ungefähr 80 Vierergespanne teil, die besetzte Truhenwagen ziehen. In diesem Jahr fand die 160. Leonhardifahrt statt und ich bin am Morgen bereits um 7 Uhr mit der Bayrischen Oberlandbahn von München nach Bad Tölz gefahren, um ein paar schöne Fotos zu machen.

Japan-in-Muenchen-Festival-mit-Pferden-IMG_7997

Japan-in-Muenchen-Festival-mit-Pferden-IMG_7529

Japan-in-Muenchen-Festival-mit-Pferden-IMG_7772

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.